Hart – aber richtig

Einem zu wenig gehärteten Federring fehlt es an Federkraft, ein zu viel gehärteter bricht unter Last. Auf die richtige Härte kommt es an. Deshalb haben wir den Prozess des „Härtens“ schon immer im eigenen Haus gehabt. Waren es in den 50er Jahren noch zwei selbstgebaute Öfen, die wir genutzt haben, so betreiben wir heute eine vollautomatische Härteanlage, die rund um die Uhr läuft.

Dass wir den Härteverlauf einzelner Produktchargen exakt dokumentieren, ist keine Kunst. Das machen andere auch. Wir jedoch sind in der Lage, flexibel und vor allem schnell kundenindividuelle Härtegrade einzustellen. Dieser Zeitvorteil beim Härten, das ist es, was unsere Kunden an uns schätzen.